Oberbadische Zeitung, 03.06.2014

Der gewöhnliche Aufenthalt entscheidet im Erbfall

Nach der ab dem 17.8.2015 in Kraft tretenden Europäischen Erbrechtsverordnung wird sich die Erbfolge in den Mitgliedsstaaten der EU grundsätzlich nach dem Recht des Staates richten, in dem der Erblasser zum Zeitpunkt seines Todes seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort hatte, unabhängig davon, wo sich auf der Welt dessen Vermögen befindet und welche Staatsangehörigkeit der Erblasser besaß. 

<Artikel lesen>