Mediation

Mediation ist ein Verfahren zur Lösung von Konflikten aller Art. Die Mediation macht es den Parteien möglich, eigenverantwortlich eine Lösung für ihren Konflikt zu erarbeiten. Dadurch kann ein Gerichtsprozess, der Zeit, Geld und Nerven kostet und die Fronten oft vollends verhärtet, vermieden werden. Laufende Gerichtsstreitigkeiten werden während einer Mediation zum Ruhen gebracht, so dass die Mediation auch noch in diesem Verfahrensstadium eine Alternative zu einem Gerichtsprozess darstellt. Die Anzahl der Konfliktparteien ist beliebig und variiert je nach Konfliktfall zwischen einer Partei und ganzen Belegschaften z.B. bei Konflikten innerhalb eines Unternehmens. Lösungen, die im Rahmen einer Mediation erarbeitet wurden, sind oftmals für alle Beteiligten befriedigender und regelmäßig tragfähiger als eine von einem Drittem gefällte Entscheidung.

Das Verfahren einer Mediation ist freiwillig und vertraulich. Der Mediator bietet den Parteien ein Verfahren und Wege an, mit denen sie den Konflikt unter seiner Leitung eigenverantwortlich aufarbeiten und Lösungsmodelle entwickeln. Der Mediator entscheidet den Konflikt nicht. Die Lösung wird schlussendlich allein von den Konfliktparteien erarbeitet. Bei der Mediation geht es nicht darum, Recht zu bekommen, sondern eine faire Lösung für die Konfliktparteien zu finden, bei der alle ihre Interessen berücksichtigt werden. Eine eventuelle Schuldfrage wie beim gerichtlichen Verfahren steht nicht im Mittelpunkt einer Mediation. Stattdessen sind wichtige Aspekte der Mediation:

• der wechselseitige Austausch der Parteien über die Hintergründe des Konflikts,
• die Erarbeitung und die Berücksichtigung der Interessen der Konfliktparteien,
• die Aufdeckung und Lösung von verdeckten Konflikten,
• die Möglichkeit eines unbürokratischen und flexiblen Verfahrens,
• die Reduzierung der Verfahrenskosten und der Konfliktkosten.

Das Ergebnis einer Mediation wird in einer Abschlussvereinbarung schriftlich niedergelegt und ist für alle Parteien verbindlich.

Dr. Klaus Krebs absolvierte seine Ausbildung zum Mediator an der Konstanzer Schule für Mediation. Bei Fragen zum Verfahren und ob sich ein bestimmter Konflikt für eine Mediation eignet, wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Krebs. Eine solche Möglichkeit besteht selbstverständlich auch für Arbeitgeber oder Verbände, die – ohne selbst unmittelbare Konfliktpartei zu sein - einen Konflikt innerhalb ihres Unternehmens mit Hilfe einer Mediation lösen möchten.

Nach einer Vorbesprechung findet die Mediation in der Regel in Besprechungen von 1 bis 1 ½ Stunden Dauer in einem eigens dafür eingerichteten Raum in der Hauptstrasse 333 in 79576 Weil am Rhein statt. Bei besonderen Konstellationen wie z.B. bei Konflikten innerhalb eines Unternehmens kann die Mediation in Räumen des Unternehmens, aber auch in externen Räumlichkeiten wie dem angemieteten Konferenzraum eines Hotels stattfinden. Die Vergütung erfolgt nach Stundensätzen oder im Rahmen einer Tages- oder Mehrtagespauschale und wird in der Regel von den Konfliktparteien je hälftig getragen.